Prüfung 25.11.2017


Am 25.11.2017 stellte sich 11 Teams dem Wertungsurteil von Leistungsrichter Hermann Schaemann aus Dülmen. Los ging es um 8.00 Uhr mit dem Legen der Fährtenhundfährten, die nach einer Liegezeit von 3 Stunden dann abgesucht werden können. Nach einem guten Frühstück ging es dann für die Teilnehmer ins Gelände, wo dann die weiteren Fährten gelegt und nach einer Wartezeit sodann abgesucht wurden. Alle vorgeführt Hunde absolvierten ihre Arbeit hervorragend. Im Anschluss erfolgte dann die Fährtenarbeit der Fährtenhunde, die bei den Witterungsbedingungen ihr ganzes Können unter Beweis stellen mussten und dies ebenfalls hervorragend gemeistert haben. Weiter ging es dann auf dem Übungsplatz in den Abteilungen Unterordnung und Schutzdienst. Am Ende der Prüfung stand Jana Bathe mit Qu vom Haus Lohe mit 281 Punkten als Tagessiegerin fest. Auf dem zweiten Platz folgte Friedrich Firnrohr mit seiner Upsy vom Haus Lohe mit 267 Punkten. Die weiteren Plätze belegten Jana Bathe mit Nika vom Haus Lohe mit 264 Punkten und Peter Meng mit Murphy vom Haus Lohe mit 260 Punkten. Bei den Fährtenhunden bestand in der FH 1 Manuela mit ihrer Tyra mit 86 Punkten. Die FH 2 bestanden Robin Cordt mit seiner Ebby vom Holzener Land mit 90 Punkten uns Sandra Schmidt mit ihrem Casch vom Haus Lohe mit 84 Punkten. Leider gab es auch einen Ausfall, hier klappt es bei nächsten Mal bestimmt. Ein großes Dankeschön an das Verpflegungsteam, welches uns ein tolles Frühstück und ein hervorragendes Mittagessen gezaubert haben. Ab April 2018 geht die neue Prüfungssaison für uns dann wieder los. 

21.11.2017

Vorläufige Prüfungsteilnehmer

Hund Hundeführer Prüfung A B C Summe
Claire Anja Heemann BH        
Intschy con Schloß Varla Melanie Kilinc BH        
Upsi vom Haus Lohe Friedrich Firnrohr IPO 2        
Qu vom Haus Lohe Jana Bathe IPO 3        
Murphy vom Haus Lohe Peter Meng IPO 3        
Joy Sabine Eggenstein IPO 3        
Nika vom Haus Lohe Jana Bathe IPO 3        
Tyra vom Rheundter Land Manuela Bresch FH 1        
Ebby vom Holzener Land Robin Cordt FH 2        
Casch vom Haus Lohe Sandra Schmidt FH 2        
Aki Marina Jepsen SPR 1        

Faros vom Haberkamp

Saskia Rauner FPR 3        

10.09.2017

Vorläufige Prüfungsteilnehmer

Hund Hundeführer Prüfung
Tammy vom Haus Lohe Sandra Meng IPO 1
Qu vom Haus Lohe Jana Bathe IPO 2
Nika vom Haus Lohe Jana Bathe IPO 3
Nell vom Haus Lohe Sabine Eggenstein IPO 3
Kimbo vom Haus Lohe Friedrich Firnrohr IPO 3
Joy Sabine Eggenstein IPO 3
Murphy vom Haus Lohe Peter Meng IPO 3
Ebby vom Holzener Land Robin Cordt FH 2
Casch vom Haus Lohe Sandra Schmidt FH 2
Cessy von der Magie Corinna Cura Stura FPR 1
Cera vom Sankt Georg Inga v. Gemmingen FPR 3

03. - 05.06.2017

Am vergangenen Wochenende fand in Philippsthal in der Landesgruppe Hessen-Nord die Deutsche Jugend- und Juniorenmeisterschaft statt. An den Start gingen 44 Teilnehmer mit ihren Hunden.

 

Nachdem am Samstagabend die Auslosung der Startreihenfolge der Teilnehmer erfolgte, stand fest, dass Jana mit ihrem Qu am Sonntagnachmittag die Abteilung B Unterordnung und die Abteilung C Schutzdienst zu absolvieren hatte. Am Sonntagmorgen folgte dann noch die Abteilung A Fährte.

 

Bei den mitgereisten Vereinsmitgliedern stieg gegen Nachmittag dann immer mehr die Spannung und Nervosität. Alle Daumen und Pfoten wurden gedrückt. Dann war es soweit. Jana und Qu legten los und holten in der Unterordnung 88 Punkte und im Schutzdienst 92 Punkte. Wow super, erste Hürde geschafft. Nach diesem ersten Wettkampftag ging es auf einen schönen Festabend.

 

Am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr ging es dann los ins Fährtengelände in das benachbarte Thüringen. Nachdem die Fährte in hoher Wiese gelegt wurde, starteten Jana und Qu und erzielten sagenhafte 94 Punkte. Im Gesamtergebnis holten die beiden 274 von 300 möglichen Punkten. Erste Hochrechnungen ergaben, dass die beiden auf jeden Fall einen Platz auf dem Treppchen sicher haben, welcher dies ist stand noch nicht fest. Die Spannung blieb bis zum Ende der Veranstaltung.

 

Gegen 14:30 Uhr stand dann fest, Jana und ihr Qu sind Deutscher Juniorenmeister in der IPO1.

 

Die Mitglieder der Ortsgruppe Fröndenberg gratulieren den beiden für diesen tollen Erfolg! 

07.05.2017

Westfalenmeisterin 2017

 

Am vergangenen Sonntag nahm Jana Bathe vom Verein für Deutsche Schäferhunde OG Fröndenberg mit ihren beiden HUnden Qu vom Haus Lohe und Nika vom Haus LOhe an der Westfälischen Jugend- und Juniorenmeisterschaft in Borken teil. Zur Unterstützung von Jana reisten zahlreiche Mitglieder der Ortsgruppe nach Borken. Man konnte die Anspannung und Nervosität fühlen, was aber auch für die Teilnahme an einer solchen Veranstaltung normal ist. Beide Hunden wurden von Jana gut vorgeführt. Bis zum letzten Hund der Veranstaltung war die Spannung hoch, welchen Platz Jana am Ende belegen würde.

Dann stand fest: Mit ihrem Qu vom Haus Lohe und 278 von 300 möglichen Punkten konnte sich Jana den Sieg und somit  den Titel der WESTFALENMEISTERIN 2017 holen. Echt Klasse, der Jubel war riesig. Mit ihrer Nika vom Haus Lohe erreichte Jana einen guten 7. Platz.

Die Ortsgruppe Fröndenberg freut sich über diesen Erfolg und drückt Jana und ihrem Qu ganz fest die Daumen bei der Teilnahme an der Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaft am Pfingstwochenende in Philippsthal.

01.04.2017

Jana Bathe mit Qu vom Haus Lohe holt sich den Tagessieg


Am 01.04.2017 fand beim Schäferhundverein Fröndenberg an der Ostbürener Straße die Frühjahrsprüfung statt. 11 Teilnehmer stellten sich dem Urteil des Leistungsrichters Gerd Dexel zur Verfügung.

Um acht Uhr trafen sich alle Teilnehmer um sodann gemeinsam ins Fährtengelände zu fahren. Dort angekommen wurden zunächst die Fährten für die beiden Fährtenhunde gelegt, diese haben eine Liegezeit von 3 Stunden. Danach wurden die Fährten ( Abt. A) für die anderen Prüflinge gelegt. Nach Ablauf der geforderten Liegezeiten wurden sodann die Fährten von den einzelnen Teams abgesucht.

Ab Mittag folgten dann auf dem Übungsplatz die noch zu absolvierenden Abteilungen B = Unterordnung und C = Schutzdienst. Den Tagessieg holte sich an diesem Tage Jana Bathe mit ihrem Qu vom Haus Lohe mit 95, 88, 96 = 279 Punkten. Zweite des Tages wurde Sabine Eggenstein mit ihrer Nell vom Haus Lohne mit 95, 87, 94 = 276 Punkten. Platz 3 belegte ebenfalls Sabine Eggenstein mit ihrer Joy mit 98, 90, 86 = 274 Punkten. Auf den weiteren Plätzen folgten Jana Bathe mit Nika mit 261 Punkten, Friedrich Firnrohr mit seiner Upsy vom Haus Lohe mit 251 Punkten. Inga von Gemmingen erzielte mit Ihrer Cera vom Sankt Georg in der Fährtenprüfung Stufe 2 (FPr 2) eine Punktzahl von 90. Robin Cordt erreichte mit seiner Ebby vom Holzener Land in der Fährtenhundprüfung Stufe 1 (FH1) 90 Punkte. Sandra Schmidt mit ihrem Casch vom Haus Lohe erreichte in der Fährtenhundprüfung Stufe 2 (FH2) 99 Punkte. Leider konnten an diesem Tage zwei Teilnehmer ihr Ziel nicht erreichen.

Ein Dank geht die Fährtenleger Peter Meng und Sandra Schmidt, an den Schutzdiensthelfer Peter Meng sowie an die Prüfungsleiterin Christiane Dressler-Schmidt. Nicht zu vergessen sind die vielen helfenden Hände bei der Bewirtung, die wieder einmal eine hervorragende Verpflegung vollbracht haben.  

 

18.03.2017

Folgende Teams nehmen an der Prüfung am 1.4.2017 teil

Hund Hundeführer Prüfung
Chuck von der Reckkamschen Heide Birgit Wittchen BH
Upsi vom Haus Lohe Friedrich Firnrohr IPO 1
Tammy vom Haus Lohe Sandra Meng IPO 1
Qu vom Haus Lohe Jana Bathe IPO 1
Joy Sabine Eggenstein IPO 3
Kando vom Soester Bahndamm Tom Berghof IPO 3
Nika vom Haus Lohe Jana Bathe IPO 3
Nell vom Haus Lohe Sabine Eggenstein IPO 3
Kimbo vom Haus Lohe Friedrich Firnrohr IPO 3
Cera vom Sankt Georg Inga v.Gemmingen FPR 2
Ebby vom Holzener Land Robin Cordt FH 1
Casch vom Haus Lohe Sandra Schmidt FH 2

21.01.2017

Am 21.01.2017 konnte Martin Bathe als erster Vorsitzender des Vereins die zahlreich erschienenen Mitglieder begrüßen. In seinem Bericht konnte er auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Hierfür bedankte er sich bei den erschienenen Mitgliedern, ohne die dies nicht möglich gewesen wäre.

Peter Meng als erster Ausbildungswart nannte das abgelaufene Sportjahr als das erfolgreichste in der Vereinsgeschichte. Zwei Teilnahmen an Landesveranstaltungen (Westfälische Jugend- und Juniorenmeisterschaft von Jana Bathe mit Nika vom Haus Lohe sowie Landesfährten-hundprüfung mit Sandra Schmidt und Casch vom Haus Lohe). Ferner nahmen Jana und Nika an der Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaft in Philipsthal teil. Sandra Schmidt nahm mit ihrem Casch an der Bundesfährtenhundprüfung in Katlenburg teil und konnte sich dort den Titel der Bundessiegerin IPO FH holen. Erstmals in die Vereinsgeschichte konnte eine Teilnahme an einer Weltmeisterschaft der Fährtenhunde durch Sandra Schmidt und Casch aufgenommen werden. Robin Cordt hat mit seiner Ebby an zahlreichen Ausstellungen teilgenommen und vorzügliche Leistungen dort erzielt. Als weiteres erfolgreiches Highlight darf der Sieg beim Städtepokal genannt werden. Durch die erfolgreichen Teams bestehend aus Jana Bathe mit Nika, Sabine Eggenstein mit Joy und Nell, Sandra Schmidt mit Casch und Friedrich Firnrohr mit Kimbo ging der Titel nach Fröndenberg. Die Hundeführer mit ihren Hunden legten insgesamt 44 Prüfungen ab, auf den eigenen Prüfungen des Vereins war lediglich 1 Ausfall zu verzeichnen.
Ziel für Jana Bathe ist es in diesem Jahr, noch einmal an der Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaft teilzunehmen. Sandra Schmidt wird mit ihrem Casch Ende Februar an der VDH DM teilnehmen und hofft auf eine Fahrkarte zur Weltmeisterschaft.

Bevor es zu den in diesem Jahr anstehenden Neuwahlen des Vorstandes ging, bedankte sich Martin Bathe im Namen des gesamten Vereins und unter Applaus der erschienenen Mitglieder bei Torsten Klute für seine langjährige Tätigkeit als Beisitzer. Torsten Klute scheidet in diesem Jahr auf eigenen Wunsch aus diesem Amt aus.
Als erster Vorsitzender wird Martin Bathe durch die Versammlung erneut in seinem Amt bestätigt. Als zweiter Vorsitzender wird Ulrich Kraas gewählt. Peter Meng steht auch weiterhin dem Verein als erster Ausbildungswart zur Verfügung. Ferner wurden Sandra Meng als Kassiererin, Christiane Dressler-Schmidt als Schriftführerin und Jana Bathe als Jugendwartin wiedergewählt. Zur zweiten Ausbildungswartin wurde Sandra Schmidt neu gewählt. Die Wahl eines neuen Beisitzers fand in diesem Jahr nicht statt. Stattdessen schlug Martin Bathe vor, einen Pressewart zu wählen. Für dieses Amt schlug er Sandra Schmidt vor. Diese wurde durch die Versammlung einstimmig gewählt.

An Ehrungen gab es für das abgelaufene Sportjahr einige: Peter Meng wurde mit seinem Hund Murphy vom Haus Lohe als bester Leistungshund geehrt. Wie im Vorjahr auch, erhielt Sandra Schmidt mit ihrem Casch vom Haus Lohe die Ehrung für den besten Fährtenhund. Als bester Schauhund bekamen Robin Cordt mit seiner Ebby ihre Ehrung. Jana Bathe erhielt wiederum die Ehrung als beste jugendliche Hundeführerin. Bei der Vergabe des Hundeführerpokals war sich der Vorstand des Vereins einig, dass dieser in diesem Jahr an jemanden gehen soll, der an einer Weltmeisterschaft teilgenommen hat. Eine solche Teilnahme ist schon etwas außergewöhnliches. Sandra Schmidt erhielt die Ehrung als beste Hundeführerin 2016.
Fener konnten folgende Hundeführersportabzeichen verliehen werden: Jana Bathe erhielt das Hundeführersportabzeichen in Bronze und Silber. Sabine Eggenstein bekam das Goldene und große Goldene Hundeführersportabzeichen. Peter Meng konnte das Hundeführersportabzeichen der WUSV Stufe I überreicht werden. Sandra Schmidt bekam das große Goldene Hunderführersportabzeichen.

Für dieses Jahr sind 3 Vereinsprüfungen geplant. Ferner heißt es, Titelverteidigung beim Städtepokalkampf. Zudem werden die Mitglieder zahlreich in anderen Vereinen bei Prüfungen vertreten sein.

19.11.2016 Prüfung

Heinz Günther Redlich bewertete am vergangenen Wochenende 10 Teams des Vereins für Deutsche Schäferhunde. Die zweite Herbstprüfung der Ortsgruppe Fröndenberg unter der Leitung von Prüfungsleiterin Christiane Dressler-Schmidt stand auf dem Programm.

Schon in der ersten Disziplin, der Suche, zeigte sich der gute Leistungsstand der Fröndenberger Hundesportler. Alle Teilnehmer bestanden das Prüfungsziel mit Bravur. Sabine Eggenstein mit Ihrer Joy zeigt die beste Leistung und errang 96 Punkte. Robin Cordt mit seiner Ebby vom Holzener Land zeigt mit 94 Punkten das zweitbeste Ergebnis. In der anschließenden Unterordnung bewies Sabine Eggenstein gleich doppelt ihre Fähigkeiten in der Hundeausbildung und erreichte mit Joy und Nell vom Haus Lohe die beiden besten Resultate. Auch hier bestanden alle Teilnehmer und konnten in den abschließenden Schutzdienst gehen. Jana Bathe mit Nika vom Haus Lohe war hier am Ende die Beste mit einem Punkt Vorsprung vor Peter Meng mit Murphy vom Haus Lohe. In der Gesamtabrechnung gewann Sabine Eggenstein mit Joy den Prüfungstag vor Peter Meng mit Murphy und Jana Bathe mit Nika. Auf den folgenden Plätzen landeten Sabine Eggenstein mit Nell, Robin Cordt mit Ebby und Friedrich Firnrohr mit Kimbo vom Haus Lohe sowie Tom Berghof mit Cando vom Soester Bahndamm.

Martine Jepsen bestand mit Ihrem Hund Aki die Begleithundeprüfung Stufe I. Sandra Schmidt bestach erneut mit ihrem Rüden Casch vom Haus Lohe in der Spezialprüfung Fährte und erzielte 97 von 100 Punkten. 

 

11.11.2016

Am Samstag, den 19. November findet die zweite Herbstprüfung für die Fröndenberger Schäferhundfreunde statt. Die Hundesportler treffen sich mit Ihren Vierbeinern um 8 Uhr auf dem Vereinsgelände an der Ostbürenerstraße 109. Die 12 Teams stellen sich der Leistungsprüfung durch Leistungsrichter Heinz Günther Redlich. Geleitet wird der Wettkamptag von Prüfungsleiterin Christiane Dressler-Schmidt.
Der Tag startet, wie gewohnt mit einem gemeinsamen Frühstück im Vereinsheim sowie der Disziplin Suchen, das im nahegelegenen Suchgelände stattfindet. Der Prüfungstag wird anschließend auf dem Übungsgelände fortgesetzt. Neben den Schutzhundeprüfungen stehen an diesem Tag auch Sonderprüfungen auf dem Programm. Alle Interessierte sind natürlich herzlich willkommen, auch für das leibliche Wohl ist ausreichend gesorgt.

26.09.2016

Wolgang Henke bewertete bei herrlichem Spätsommerwetter am Samstag 12 Teams des Vereins für Deutsche Schäferhunde. Die erste Herbstprüfung der Ortsgruppe Fröndenberg unter der Leitung von Prüfungsleiterin Christiane Dressler-Schmidt stand auf dem Programm.

Trotz des trockenen und für die Disziplin Suchen nicht optimalen Wetterbedingungen konnten einige Teams gleich in den Morgenstunden glänzen. So erreichten gleich vier Hunde mit ihren Hundeführern vorzügliche Ergebnisse. Luis errang 96 Punkte, Ebby 97, Murphy mit Peter Meng 98 und Sabine Eggenstein mit Joy vom Haus Lohe sogar die volle Punktzahl 100. Die Leistungsprüfung wurde anschließend unter den Augen von Leistungsrichter Wolgang Henke auf dem Hundeplatz an der Ostbürener Strasse fortgeführt. Hier zeigte Nell mit Sabine Eggenstein die beste Unterordnung. Unter den Augen zahlreicher Zuschauer musste die Entscheidung über den Tagessieg im abschließenden Schutzdienst fallen. Auch hier zeigten die Hunde wieder gehorsam und brillierten mit tollen Leistungen. Gleich drei Hunde zeigten mit 97 Punkten eine vorzügliche Arbeit. Friedrich Firnrohr mit Kimbo, Peter Meng mit Murphy und Jana Bathe mit ihrer Hündin Nika vom Haus Lohe. In der Summe aller Abteilungen errang somit Peter Meng mit Murphy vom Haus Lohe den ersten Platz vor Jana Bathe mit Nika vom Haus Lohe. Den dritten Platz belegte Friedrich Firnrohr mit Kimbo vor den Plazierten Joy mit Sabine Eggenstein, Nell vom Haus Lohe, Ebby vom Holzener Land und Luis vom Haus Lohe.
In der verlängerten Mittagspause legten noch fünf Hunde in Spezialdisziplinen erfolgreich die Prüfung ab. Inga von Gemmingen bestand mit Cera vom Sankt Georg die Fährtenprüfung der Stufe 1. Daya von der grauen Schlucht mit Bernhard Rommeswinkel, Quju vom Grubenländer Schupo mit Ellen Niggemann und Casch bestanden die Fährtenhundprüfung der Stufe zwei. Casch vom Haus Lohe präsentierte sich hier wieder in Bestform und erreichte mit seiner Führerin Sabine Schmidt 98 von 100 Punkten.
Das nicht nur Schäferhunde gern gesehene Gäste auf dem Fröndenberger Übungsgelände sind wird erkennbar, wenn man die Teilnehmerliste näher betrachtet. Sabine Eggenstein führt seit Jahren sehr erfolgreich ihre Border Collie Hündin Joy. Am Samstag bestand der Cocker Spaniel Vibie mit ihrer Hundeführerin Mailin aus Kalthoff erfolgreich die Begleithundeprüfung . Mit Ebby vom Holzener Land von Robin Cordt hat am Samstag die erste weiße, zuchttaugliche Schäferhündin im BVWS NRW die IPO2 Prüfung bestanden.

20 . 09. 2016

Folgende Hunde und Hundeführer nehmen an der Prüfung am 24 . 09 . 2016 teil :

Hund Hundeführer Prüfung
Vibie Mailin BH
Ebby vom Holzener Land Robin Cordt IPO 2
Luis vom Haus Lohe Marion Levermann IPO 3
Kimbo vom Haus Lohe Friedrich Firnrohr IPO 3
Nika vom Haus Lohe Jana Bathe IPO 3
Nell vom Haus Lohe Sabine Eggenstein IPO 3
Joy Sabine Eggenstein IPO 3
Murphy vom Haus Lohe Peter Meng IPO 3
Cera vom Sankt Georg Inga v.Gemmingen FPR 1
Daya von der grauen Schlucht Bernhard Rommeswinkel FH 2
Quju vom Grubenländer Schupo Ellen Niggemann FH 2
Casch vom Haus Lohe Sandra Schmidt FH 2
Am Sonntag, dem 15. Mai treffen sich Groß und Klein mit Ihren Vierbeinern zum traditionellen Wandertag des Fröndenberger Schäferhundevereins. Start ist am Vereinsheim an der Ostbürenerstrasse 109 um 10 Uhr.
Wie gewohnt steht der familiäre Umgang mit dem Hund und das gemütliche Beisammensein im Vordergrund. Nach der Wanderung ist anschließend am Hundeplatz natürlich für das leibliche Wohl ausreichend gesorgt.
Selbstverständlich ist jeder Hundefreund herzlich eingeladen sich mit den Vereinsmitgliedern auf den Weg zu machen und dabei erste Kontakte mit den Fröndenberger Zwei- und Vierbeinern zu schließen.

 

09.04.2016

Am vergangenem Samstag stellten sich die Fröndenberger Hundefreunde Leistungsrichter Theo Köhler zur ersten Leistungsprüfung in diesem Jahr.

Der Tag unter der Leitung von Prüfungsleiterin Christiane Dressler-Schmidt stand gleichzeitig unter dem Eindruck der live Meldungen aus der Ukraine, wo Sandra Schmidt mit Ihrem Rüden Casch vom Haus Lohe an diesem Wochenende bei der Fährtenhundweltmeisterschaft antrat.  Das Endergebnis stand am Abend jedoch noch nicht fest.
Nichtsdestotrotz gingen die Fröndenberger Schäferhundfreunde konzentriert mit Ihren Tieren an den Start .
Einige Teams konnten gleich in der ersten Disziplin, der Suche, glänzen. So erreichten gleich vier Hunde mit ihren Hundeführern sehr gute Ergebnisse. Absolut fehlerfrei zeigte sich das Team Sabine Eggenstein mit ihrer Hündin Joy, die die Suche mit vollen 100 Punkten abschloss. Auch die zweitbeste Bewertung erzielte Sabine Eggenstein, diesesmal mit ihrer jungen Schäferhündin Nell vom Haus Lohe. Nell, zeigte anschließend auf dem Übungsgelände an der Ostbürenerstraße auch die beste Unterordnung. Die zweitbeste Bewertung erreichte hier Peter Meng mit Murphy vom Haus Lohe. Die Entscheidung über den Tagessieg musste anschließend die dritte Disziplin, der Schutzdienst, bringen. Auch hier brillierte Sabine Eggenstein mit Nell und konnte so den Tagessieg für sich verbuchen. Sie belegte mit Joy auch gleich den zweiten Paltz vor Peter Meng mit Murphy vom Haus Lohe und Robin Cordt mit seiner weißen Schäferhündin Ebby vom Holzener Land.

Neben den Schutzhunden konnten auch weitere Teams glänzen. In der Disziplin Fährte zeigten Inga von Gemmingen mit ihrer Cera vom Sankt Georg ein gutes Ergebnis, Jana Bathe mit Nika vom Haus Lohe errang sehr gute 90 von 100 Punkten.
Die Ortrsgruppe Fröndenberg erfreut sich seit einigen Jahren an überdurchschnittlichen Prüfungsergebnissen, was sich auch in der hohen Anzahl der aktiven Sportler wiederspiegelt. Das der Hundesport in der Ruhrstadt auch weiterhin gesichert ist, zeigt das tolle Ergebnis in der Begleithundeprüfung. Die Begleithundeprüfung ist die erste Hürde, die ein junger Hund schaffen muss. Hier werden die ersten Grundübungen in Gehorsam und Folgsamkeit im Rahmen einer Unterordnung abgeprüft.  Ein weiterer Bestandteil der Prüfung ist die Sicherstellung der Wesenssicherheit der Hunde. Das bedeutet der Hund darf mit Führer oder alleine angebunden, keine Agressionen gegen andere Hunde, Jogger oder Radfahrer zeigen. Erst wenn dies grundsätzlich gewährleistet ist, ist der Hund für den Hundesport geeignet. Alle drei Teams bestanden diese Prüfung mit bravour; Marina Jespen mit Aki, Sandra Meng mit Tammy vom Haus Lohe und Friedrich Firnrohr mit Upsy vom Haus Lohe. Alle drei Hundeführer und Führerinnnen können sich nun mit ihren Hunden auf die Schutzhundprüfung der Stufe 1 vorbereiten.

 

03.04.2016

Sandra und Casch sind auf dem Weg zur WM in die Ukraine ,wir wünschen den Beiden viel Erfolg 

Folgende Hunde und Hundeführer nehmen an der Prüfung am 9.4.2016 Teil

Hund Hundeführer Prüfung
Upsy vom Haus Lohe Friedrich Firnrohr BH
Tammy vom Haus Lohe Sandra Meng BH
Aki Marina Jespen BH
Cera vom Sankt Georg Inga v.Gemmingen FPR 1
Nika vom Haus Lohe Jana Bathe FPR 3
Ebby vom Holzener Land Robin Cordt IPO 1
Nell vom Haus Lohe Sabine Eggenstein IPO 3
Murphy vom Haus Lohe Peter Meng IPO 3
Joy Sabine Eggenstein IPO 3

Jahreshauptversammlung am 16.01.2016

Das Vereinsheim an der Ostbürenerstraße platzte aus allen Nähten, als am vergangenen Samstag der Fröndenberger Schäferhundeverein seine Jahreshauptversammlung durchführte. Der Vorsitzende Martin Bathe konnte in seinem Rückblick auf viele Aktivitäten auf und neben dem Platz erinnern. Neben den traditionellen Veranstaltungen, wie Ostereiersuchen und Weihnachtsfeier wurden auch in diesem Jahr wieder außerhalb der sportlichen Termine viele gesellige Unternehmungen gemeinsam durchgeführt.
Übungswart Peter Meng konnte auf ein arbeitsreiches Übungs- und Wettkampfjahr 2015 zurückblicken. Im Durchschnitt wurde mit über 15 Hunden während der Trainingszeiten am Mittwoch und Samstag Sport getrieben. Insgesamt legten in Fröndenberg 40 Hundeführer und Führerinnen mit ihren Hunden eine Prüfung im letzten Jahr ab, nur 2 konnten das Leistungsziel nicht erreichen.

Unter großen Applaus der Anwesenden dankte Martin Bathe dem aus dem Amt des 2. Vorsitzenden scheidenden Friedrich Firnrohr, der sein Amt nach 40-jähriger Vorstandsarbeit niederlegte. Friedrich Firnrohr hat in der Vergangenheit mit seinem großen Engagement auf und neben dem Platz den Fröndenberger Schäferhundeverein stark geprägt und war immer eine tragende Säule des Vereinslebens. Auf und neben dem Platz war er immer mit ganzem Einsatz dabei, umso besser, dass er auch weiterhin als aktives Mitglied dabeibleibt. Als Nachfolger für sein Amt wählte die Versammlung Ulrich Kraas.
Inga von Gemmingen wurde als Kassenprüferin gewählt, sie rückt für die ausscheidende Marion Levermann nach, die der Kassenwartin Sandra Meng eine einwandfreie Kassenführung bescheinigen konnte. Aufgrund des positiven Berichtes wurde der Vorstand von den Versammelten einstimmig entlastet.

Als Vertreter bei der Landesversammlung bestimmten die Anwesenden Jana Bathe und Christiane Dressler-Schmidt.


Der nächste Punkt auf der Tagesordnung waren die Ehrungen. Peter Meng mit Murphy vom Haus Lohe erhielt den Pokal für den besten Leistungshund. Außerdem wurde er als bester Hundeführer 2015 ausgezeichnet. Den besten Fährtenhund stellte, wie im vergangenen Jahr Sandra Schmidt mit Cash vom Haus Lohe, die unter anderem auf der Bundessiegerprüfung den dritten Platz belegte. Den besten Schauhund stellte Martin Bathe mit Qu vom Haus Lohe, als beste jugendliche Hundeführerin wurde Jana Bathe geehrt.

 

Auch in diesem Jahr stehen wieder drei Prüfungen in Fröndenberg auf dem Programm. Außerdem werden die Ruhrstädter selbstverständlich auch auf fremden Platzen an Prüfungen teilnehmen.

07.01.2016

Sandra und Casch haben sich für die VDH DM FH in Zülpich qualifiziert . Herzlichen Glückwunsch und wir drücken alle die Daumen

24.10.2015

Prüfungsteilnehmer 07.11.2015 (vorläufig )

Carl Hubertus Ahaus BH
Kimbo vom Haus Lohe Friedrich Firnrohr IPO 3
Nika vom Haus Lohe Jana Bathe IPO 3
Ina vom Soester Bahndamm Wolfgang Knorr IPO 3
Kando vom Soester Bahndamm Tom Berghoff IPO 3
Murphy vom Haus Lohe Peter Meng IPO 3
Joy Sabine Eggenstein IPO 3

04.09.2015

Prüfungsteilnehmer 27.09.2015 (vorläufig)




Hund Hundeführer Prüfung
Ebby vom Holzener Land Robin Cordt BH
Nika vom Haus Lohe Jana Bathe IPO 3
Josch vom Haus Lohe Rolf Klute IPO 3
Luis vom Haus Lohe Marion Levermann IPO 3
Atze vom Westhofener Kreuz Marion Heurich IPO 3
Murphy vom Haus Lohe Peter Meng IPO 3
Joe Martin Rodzech FPR 3
Amigo Martin Rodzech FH 2
Casch vom Haus Lohe Sandra Schmidt FH 2

05.08.2015

In einem Hasenkostüm

 

Zahlreiche Freunde und Familienmitglieder kamen am Mittwoch am Mendener Rathaus zusammen, um den 30-jährigen Junggesellen Karsten Schäfer beim Fegen zu „unterstützen“. Nach dem Fegen von Stroh und Kronkorken stand noch eine Parcourfahrt mit dem Bobbycar auf dem Programmm.

 

Glücklicherweise fand sich noch ein Jungfrau, die ihn erlöste und freiküsste.

01.08.2015

Greenkeeper auf Abwegen

24.05.2015

Hund und Familie wandern.

 

Am Sonntag, dem 24. Mai ist es endlich wieder soweit. Wie im letzten Jahr starten alle Pfoten und Beine des Fröndenberger Schäferhundesvereins am Pfingstsonntag zur jährlichen Wanderung. Auch in diesem Jahr sind wieder alle großen und kleine Tierfreunde mit großen und kleinen Vierbeiner herzlich eingeladen mitzugehen. Wanderlustige treffen sich um 10 Uhr auf dem Übungsgelände an der Ostbürenerstrasse 109.

07.05.2015

Friedrich Firnrohr und Walter Eggenstein wurden in Olfen für 50 jährige Mitgliedschaft im SV geehrt .

18.04.2015


Zahlreiche Zuschauer zog es am vergangenen Samstag zum Fröndenberger Schäferhundeverein an der Ostbürener Straße. Den Hundefreunden wurde bei sonnigem Wetter hervorragender Hundesport mit tollen Ergebnissen gezeigt. Der Prüfungstag begann für die Teams um Leistungsrichter Klaus Ambrosius mit einem gemeinsamen Frühstück. Anschließend stand die Fährtenarbeit auf dem Programm. Eine Stunde nachdem die Fährtenleger eine Spur auf dem naheliegenden Feld gelegt hatten, wurden die Hunde von ihrem Führerinnen und Führern angesetzt. Verlorene Gegenstände mussten von den Vierbeinern durch Hinlegen angezeigt werden. Dass die Fröndenberger ihre Hunde auf den Prüfungstag gut vorbereitet hatten zeigte sich dem Leistungsrichter und den Zuschauern hier sofort. Marion Heurich mit Atze vom Westhofener Kreuz und Friedrich Firnrohr mit Kimbo vom Haus Lohe erlangten 99 von 100 möglichen Punkten. Noch besser machten es Peter Meng mit Murphy vom Haus Lohe und Sabine Eggenstein mit Joy die die volle Punktzahl erreichten.

In der darauffolgenden Unterordnung auf dem Übungsplatz bewiesen die Hunde weiter ihre hervorragende Ausbildung. Joy mit 96 und Murphy mit 97 Punkten zeigten auch hier jeweils eine vorzügliche Arbeit und konnten die gesteckten Erwartungen voll erfüllen.
Die Entscheidung, wer den Tagessieg für sich verzeichnen durfte, fiel erst im abschließenden Schutzdienst. 

Die beste Leistungen zeigten hier Kimbo vom Haus Lohe von Friedrich Firnrohr mit 96 Punkten sowie Atze von Marion Heurich und Murphy von Peter Meng mit perfekten 100 Punkten.
In der Endabrechnung konnte sich mit 297 Punkten Peter Meng mit Murphy vom Haus Lohe den Tagessieg sichern. Ein Resultat, dass zu den besten Gesamtergebnissen in der 85 jährigen Vereinsgeschichte gehört. Nicht minder zu erwähnen die weiteren hervorragenden Punktzahlen. Marion Heurich mit Atze vom Westhofener Kreuz mit 291 und Friedrich Firnrohr mit Kimbo vom Haus Lohe 282 Punkten. Auch die weiter Platzierten konnten stolz auf ihre Prüfungsergebnisse verweisen. Sabine Eggenstein mit Joy 281 und mit ihrer zweiten Hündin Nell vom Haus Lohe 272 Punkte.
Ebenfalls erfolgreich war Birgit Marquass mit ihrer Hündin Isy vom Haus Klönne. Sie bestand die Fährtenprüfung (FPr) der Stufe 2.
Jana Bathe mit Nika vom Haus Lohe bestand die Schutzhundprüfung der Stufe 2 und kann nun auf die Stufe 3 hinarbeiten. Ihre allererste Prüfung überhaupt bestand Inga von Gemmingen mit ihrer Hündin Cera vom Sankt Georg. Dieses Team bestand die Begleithundeprüfung BH. Dies ist die erste Prüfung, die ein Hund ablegen kann. Hier muss der Hundeführer oder in diesem Fall die Hündeführerin mit dem Tier eine Unterordnung zeigen. Anschließend muss der Hund im freien Gelände sein friedfertiges Wesen bezeugen und darf, allein gelassen, keine Aggressivität gegen andere Hunde, Jogger und Fahrradfahrer zeigen. Das sechsbeinige Duo kann nun auf die Schutzhundprüfung der Stufe 1 hinarbeiten.
Leistungsrichter Klaus Ambrosius und Prüfungsleiterin Christiane Dressler-Schmidt lobten das sehr hohe Ausbildungsniveau der Ruhrstädter Teams. Die Fröndenberg scheinen somit für den nächsten Leistungsnachweis am 13.06.2015 in Sundern für die Titelverteidigung beim Städtepokalkampf gut gerüstet zu sein.

4.4.2015

Am Samstag, den 18. April findet die erste Frühjahresprüfung für die Fröndenberger Schäferhundfreunde statt. Die Hundesportler hoffen auf mildes Frühlingswetter und treffen sich mit Ihren Vierbeinern um 7:30 Uhr auf dem Vereinsgelände an der Ostbürenerstraße 109. Die elf Teams stellen sich der Leistungsprüfung unter den Augen von Leistungsrichter Klaus Ambrosius in den Disziplinen; Begleithund, Fährtenhund, Unterordnung und Schutzhund. Geleitet wird der Tag von Prüfungsleiterin Christiane Dressler-Schmidt und startet, wie gewohnt um 8 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück im Vereinsheim, ehe es in das Suchgelände geht. Alle Interessierte sind natürlich herzlich willkommen, auch für das leibliche Wohl ist ausreichend gesorgt.

 

 

Für den 4. Juli ist ein Damenpokalkampf geplant, bei dem die Tiere ausschließlich von weiblichen Hundeführerinnen vorgeführt werden. Leistungsrichter wird an diesem Tag Jörg Remmecke sein.

Teilnehmerliste zur Frühjahrsprüfung am 18.04.2015 (vorläufig )

Hund Hundeführer Prüfung



Cera vom Sankt Georg Inga von Gemmingen BH
Nika vom Haus Lohe Jana Bathe IPO 2
Nell vom Haus Lohe Sabine Eggenstein IPO 3
Atze vom Westhofener Kreutz
Marion Heurich
IPO 3
Joy Sabine Eggenstein IPO 3
Coale vom Haus Hero


Armin Schulze
IPO 3
Kimbo vom Haus Lohe Friedrich Firnrohr IPO 3
Murphy vom Haus Lohe Peter Meng IPO 3
Birgit Marquass
Isy von Haus Klönne
FH 2



18.03.2015

Die Frühjahraprüfung findet statt ,Ersatzrichter für Dieter Schmale ist Klaus Ambrosius

                                                 Jahreshauptversammlung 17.1.2015

Foto:  von links nach rechts

Martin Bathe, Jana Bathe, Sabine Eggenstein, Friedrich Firnrohr, Karsten Schäfer, Sandra Schmidt und Peter Meng

Sehr harmonisch verlief am vergangenen Samstag die Jahreshauptversammlung des Vereins für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Fröndenberg im Vereinsheim an der Ostbürenerstrasse.

Der 1. Vorsitzende Martin Bathe begrüßte die Mitglieder und erinnerte an die durchgeführten Aktivitäten des vergangenen Jahres. Herauszuheben ist dabei sicher das 80-jährige Bestehen des Vereins in Fröndenberg, das im Sommer gemeinsam mit der Ausrichtung des Städtepokalkampfes gefeiert wurde.

Es folgte Peter Meng als Ausbildungswart mit seinem Bericht zur sportlichen Lage des Vereins. Er konnte von der Seite der Ausbildungsziele ein durchweg positives Ergebnis verkünden, bei der Vielzahl von jungen unerfahrenen Hunden war es vorauszusehen, dass die Prüfungsleistungen 2014 nicht immer konstant auf einem hohen Niveau liegen würden. Trotzdem konnten sich auch im vergangenem Jahr Vereinsmitglieder auf dem heimischen und fremden Plätzen mit ihren Tieren erfolgreich beweisen. Aufgrund der zahlreichen jungen Hunde konnte Peter Meng als 1. Ausbildungswart gespannt auf ein erfolgversprechendes sportliches Jahr 2015 verweisen. Kassiererin Sandra Meng legt den Kassenbericht vor. Aufgrund des positiven Berichtes und der Bestätigung durch die Kassenprüfer wurde der Vorstand anschließend von den Versammelten entlastet.

Als nächste Kassenprüferin ersetzt Cordula Kraas die aus diesem Amt ausscheidende Astrid Firnrohr. Als Vertreter bei der Landesversammlung bestimmten die Anwesenden Martin Bathe und Karsten Schäfer.

Als nächster Punkt standen Ehrungen auf dem Programm. Peter Meng errang mit seinem Rüden Murphy vom Haus Lohe den Pokal für den besten Schutzhund. Den Titel für den besten Schauhund 2014 konnte June vom kleinen Zigeuner von Karsten

Schäfer erringen. Den besten Fährtenhund stellte im vergangenen Jahr Sandra Schmidt mit Casch vom Haus Lohe. Als bester Hundeführer wurde Friedrich Firnrohr ausgezeichnet, der seit Jahrzehnten den Fröndenberger Hundesport erfolgreich mitprägt. Außerdem wurde Peter Meng geehrt, er ist seit 6 Jahren Ausbildungswart auf dem Übungsplatz an der Ostbürenerstrasse. Sabine Eggenstein und Karsten Schäfer wurden geehrt, sie errangen das bronzene und silberne Sportabzeichen des Hauptverbandes. Den Pokal für den besten Jugendlichen erhielt Jana Bathe.

Eine besondere Ehrung wurde dem 2. Vorsitzenden Friedrich Firnrohr zusätzlich zu teil, er kann auf eine 50-jährige Mitgliedschaft und dabei auf 40 Jahre Vorstandsarbeit zurück blicken.

Auch in diesem Jahr stehen wieder drei Prüfungen in Fröndenberg auf dem Programm. Außerdem werden die Ruhrstädter selbstverständlich auf dem Städtepokalkampf Neheim-Hüsten, der in diesem Jahr in Sundern ausgetragen wird, versuchen ihren letztjährigen Sieg erfolgreich zu verteidigen.